HY-Kfz-Kennzeichen: Nun berichtet auch BILD – aber wie?

HY-Kfz-Kennzeichen: Nun berichtet auch BILD

HY-Kfz-Kennzeichen: Nun berichtet auch BILD in Zeitung und Internet über die Pläne, Kfz-Kennzeichen der Städte zu erlauben.

Bereits seit über einem Jahr berichten wir über die Pläne der Bundesländer, über eine Änderung der Fahrzeugzulassungsverordnung die Kfz-Kennzeichen „eingekreister“ Städte wieder für die Fahrzeug-Halter anzubieten – zuletzt erst in dieser Woche. Da ist seit Dezember auch Leben in die Geschichte gekommen, arbeiten die Bundesländer im Bund-Länder-Fachausschuss an ersten Entwürfen. So berichteten auch andere Medien unregelmäßig über die Pläne, auch BILD zum Beispiel über die Meldungen der Presseagenturen. Doch nun wird es konkreter…

Und so berichtet nun auch BILD erstmals ausführlicher über die Thematik, verbindet das auch noch mit einer dummen Umfrage des Tages:

Was meinen Sie: Ist das Comeback überfällig oder überflüssig?

Das ist natürlich selten dämlich gefragt! Die Richtung wird schon vorgegeben, weil man nur zwischen den Extremen überfällig – so ein Quatsch! – und überflüssig – na los Ihr Wutbürgerlein kommet! – wählen darf. Das Ergebnis wird kaum so eindeutig ausfallen, wie Ergebnisse der Befragungen in den tatsächlich betroffenen Städten durch die Hochschule Heilbronn seit 2010. Logischerweise können die vielen Millionen Bewohner der Großstädte mit eigenem Kennzeichen die Diskussion nicht verstehen und schimpfen auf die hohen Kosten.

Doch welche Kosten würden denn entstehen? Die BILD nennt dabei die Summe von 60 Euro, die der Kfz-Halter zu tragen hätte. Diese Schätzung entbehrt derzeit jeglicher Grundlage! Voraussichtlich entstehen null Kosten, denn bei der Neuanmeldung kann man dann einfach wählen zwischen dem Kennzeichen des Landkreises oder dem Kennzeichen der Stadt. Bei uns also zwischen dem BZ und dem HY. Der Verwaltung entstehen keine Kosten, die Schilder beim Schildermacher kosten genauso viel. Wenn die Frage also richtig gestellt wird, indem man die Informationen korrekt wieder gibt und dann auch eine vernünftige Frage und vernünftige Antwortoptionen angibt, dann sieht auch das Ergebnis anders aus!

Was haltet Ihr von der Möglichkeit, auch wieder die alten Stadt-Kfz-Kennzeichen wählen zu können?

 

2 Kommentare

2 Pings

  1. Ein Hallo nach HY ,
    Aktionen ,gemeinsam mit dem alten Kennzeichen ,sind Fundamentstücke für eine Belebung von Ex- Kreisstädten. Alle haben eines gemeinsam ,sie leiden unter dem Verlust des Status und der nachfolgenden „Entwertung“ .
    PS: vorgesehen ist die freie Wahl der dann zugelassenen Kfz Kennzeichen im Kreis ,aber eben als Wunschkennzeichen .Diese kostet zwischen 11 – 20 Euro. Alle anderen Kosten bleiben gleich ,ob Neu -oder Ummeldung.
    Viele Grüße und voller Vorfreude auf den 1.Juli !
    Initiative RL

    • Leser1 auf 20. Februar 2012 bei 22:22

    Ja viele wollen das alte Kennzeichen, ich selber auch.
    Aber wartet erstmal ab, ob unser netter Landrat das möchte.Ich denke nicht.Leider.

    mfg

Schreibe einen Kommentar