Hier ist doch was falsch?!

Hier ist doch was falsch?!

Hier ist doch was falsch?!

Ein stolzes Metallschild vor dem Stadtschloss weist beidseitig auf die Stadtinformation in der Schlossergasse 1 hin. Alles schick soweit, und doch falsch.

Weiterlesen »

Die Stadt ist unglaublich schön…

Die zwei Journalisten Raphael Thelen und Thomas Victor reisen seit einigen Wochen durch Sachsen. Sie wollen verstehen, warum gerade in Sachsen augenscheinlich so viele Menschen gegen Fremde auf die Straßen gehen. Warum ausgerechnet in Sachsen eine Welle des Hasses entsteht. Bisher haben sie Aue und Dresden besucht und sind schockiert. Seit Freitag weilen die beiden nun in Hoyerswerda und sind nach eigenen Worten … verwirrt!

Verwirrt, weil die vielen negativen Vorurteile so gar nicht zu passen scheinen. Verwirrt, weil Spuren der – wie sie es nennen – „Neuen Normalität“ in Hoyerswerda augenscheinlich so kaum so sehen sind. Ihre Eindrücke sind:

  • „Die Stadt ist unglaublich schön saniert
  • Im Gegensatz zu den anderen Städten weniger Jammerei über das schwere Schicksal
  • Es wirkt nicht so, wie man es sich vorstellt, wenn man Hoyerswerda hört.

Einige Eindrücke haben sie im Video kund getan.

Zwischenstand #2 from NeueNorm on Vimeo.

Nun fragen sich die Journalisten natürlich, wie es Hoyerswerda geschafft hat. Ehrlich gesagt: Hoyerswerda ist keinesfalls „über den Berg“. In Hoyerswerda gibt es natürlich auch „Nazis“, „Rechte“, „Fremdenfeinde“ – nur scheinbar in geringerer Anzahl als in anderen Orten. Auch die Hoygida-Demos, die seit einigen Monaten nicht mehr stattfinden, sind ein gutes Indiz, dass das Klischee von Hoyerswerda schon lange nicht mehr trägt.

Ein ermutigendes Zeichen, wenn Außenstehende die überzeichneten Klischees und falschen Vorstellungen, die am einfach am Ortsnamen Hoyerswerda hängen, widerlegen. Es kann nur ein kleiner Anfang in eine echte Normalität sein. Hoyerswerda ist eine kleine Stadt mit vielen großen Problemen und doch irgendwie normal wie viele andere Städte.

Schnelle Hilfe dank Facebook

Schnelle Hilfe dank Facebook

Schnelle Hilfe dank Facebook

Die Verbreitung der sozialen Medien in Deutschland nimmt immer weiter zu. Jüngstes Beispiel aus Hoyerswerda: In der größten Facebook-Gruppe „Alle Hoyerswerdschen Mädels und Jungs“ mit fast 8000 Mitglieder postete am Sonnabendnachmittag ein Foto einer beschädigten Rutsche im arg ramponierten Freizeitkomplex Ost (FKO). Nachdem viele Nutzer diesen Zustand zu Recht als unbefriedigend empfanden, meldete sich kurz darauf Ulf Scholz, Leiter des Grünflächenamtes und des Bauhofes, zu Wort.

Die Mitarbeiter waren bereits unterwegs, sperrten die Anlage und leiten die Reparatur ein. Und das an einem Sonnabendnachmittag. Schnelle Reaktion, direkte Kommunikation. Das ist ein Paradebeispiel für die Wirkung Sozialer Netzwerke im Positiven. Aber auch im Negativen: Natürlich wäre der direktere und schnellere Weg ein Anruf beim Bürgeramt gewesen. Dr. Google kann manchmal ein guter Begleiter sein…

Wochenschau-Bericht mit Video von 1959: So feierte Hoyerswerda den 10. Jahrestag der DDR!

Wochenschau-Bericht von 1959: So feierte Hoyerswerda den 10. Jahrestag der DDR!

Wochenschau-Bericht von 1959: So feierte Hoyerswerda den 10. Jahrestag der DDR!

Bei uns geht es derzeit Schlag auf Schlag mit historischen Videos unserer Stadt. Dieses Mal haben wir etwas richtig Altes gefunden. Ein Bericht der DDR-Wochenschau „Der Augenzeuge“, mit dem den Kinogängern vor den gewünschten Filmen stets die Nachrichten übermittelt wurden.

Am 7. Oktober 1959 feierte die DDR ihren 10. Geburtstag, logisch, dass in allen Städten der Republik großen Paraden abgehalten wurden, um den Menschen die Fortschritte nach den schweren Nachkriegsjahren vorzuführen. Dazu kamen, wie überall in der DDR üblich, die „freiwilligen“ Selbstverpflichtungen im Sozialistischen Wettbewerb. Damit verpflichteten sich die Werktätigen der Betriebe aus Anlass wichtiger Staatsfeiertage mehr Leistung zu erbringen, als es die Wirtschaftsplanung von ihnen abverlangte.

In diesem Video sehen wir kurze Ausschnitte der Parade durch die heutige Schulstraße und über den Marktplatz. Wichtig dabei zu wissen, dass zwischen Banhofsvorplatz und Schulstraße damals der erste Bauabschnitt der neuen Wohnstadt Hoyerswerda geschaffen wurde. Die Häuser wurden in konventioneller Ziegelbauweise errichtet, aber reichhaltig verziert. Vom Baustil war das durchaus verwandt mit dem Zuckerbäckerstil der Karl-Marx-Allee in Berlin.

Aber nun viel Spaß mit dem kurzen Video!

Knüller: 2015 erstmals kein Einwohnerrückgang in Hoyerswerda!!!

2015 erstmals kein Einwohnerrückgang in Hoyerswerda!

2015 erstmals kein Einwohnerrückgang in Hoyerswerda!

Das ist die Knüllernachricht des noch recht frischen Jahres 2016! Denn im vergangenen Jahr hat unsere Stadt Hoyerswerda erstmals seit 1987 keinen Einwohnerrückgang mehr hinnehmen müssen. Aber, wo kommt denn dieser Boom plötzlich her?

Das ist weder überraschend, noch plötzlich. Ursache für die ungewöhnliche Entwicklung sind die Zuweisungen von Asylbewerbern insbesondere ab Oktober letzten Jahres in die neue Unterkunft am Rande des WK IX. Aber gucken wir uns die Zahlen einmal genauer an.

Weiterlesen »

Die Versorgungsbetriebe der Stadt Hoyerswerda machen Image-Werbung im Netz

Die Versorgungsbetriebe der Stadt Hoyerswerda machen Image-Werbung im Netz

Die Versorgungsbetriebe der Stadt Hoyerswerda machen Image-Werbung im Netz

Mehr als 20.000 Haushalte in Hoyerswerda, den Ortsteilen Bröthen/Michalken, Dörgenhausen, Knappenrode, Schwarzkollm und Zeißig sowie in der Elsterheide und in Lohsa versorgen die VBH bereits heute. Die Tendenz ist fallend. Das liegt zum Einen daran, dass das Hauptversorgungsgebiet Hoyerswerda auch weiterhin beständig Einwohner verliert. Das liegt aber auch daran, dass mndige Bürger ihre Strom- und Gasanbieter im Internet frei auswählen können und sich dann im Zweifel für den günstigeren Anbieter entscheiden.

Weiterlesen »

Jubiläum 60 Jahre Aktivist: 30. Spieltag NOFV-Oberliga Süd 1996/97 FC Magdeburg gg. FSV Hoyerswerda

Letzter Spieltag der Oberliga, Hoyerswerda spielt das Zünglein an der Waage und ist zu Gast beim ruhmreichen FC Magdeburg. Die Landeshauptstädter brauchen aber zwingend einen Sieg gegen den FSV, um den Aufstieg perfekt zu machen. Für Hoyerswerda ging es da Gott sei Dank um nichts mehr, der Klassenerhalt wurde gerade perfekt gemacht. Aber bei heißer Athosphäre im laten Grube-Stadion schlugen sich die FSVer wacker und verloren am Ende nur knapp 1:0.

Hoyerswerdas Fußball begeht Jubiläumsjahr: Die BSG Aktivist Schwarze Pumpe wird 60!

Hoyerswerdas Fußball begeht Jubiläumsjahr: Die BSG Aktivist Schwarze Pumpe wird 60!

Hoyerswerdas Fußball begeht Jubiläumsjahr: Die BSG Aktivist Schwarze Pumpe wird 60!

Das Jahr 2016 wird für den Fußballsport in unserer Stadt ein bedeutendes Jahr werden. Denn vor 60 Jahren wurde mit der Betriebssportgemeinschaft Aktivist Schwarze Pumpe einer der ruhmreichsten Sportvereine Ostdeutschlands gegeründet. Die Kohlearbeiter waren dabei in Sportarten wie Boxen, Gewichtheben, Handball, Judo, Kegeln, Leichtathletik, Motorsport, Radsport, Schach, Tennis, Tischtennis, Turnen, Wandern, Volleyball und eben auch im Fußball ganz dick im Geschäft. In den Achtzigerjahren waren fast 3.000 Hoyerswerd’sche Mitglied in der großen BSG!

Und das Braunkohlekombinat Schwarze Pumpe sorgte für ideale Bedingungen für alle Sportarten: 3 Sortplätze, Leichtathletikanlagen, Volleyball- und Handballplätze, die Traglufthalle, die Aktivist-Sporthalle (heute VBH-Arena), der Sportgarten, eine Sauna, eine eigene Clubgaststätte und später sogar ein eigenes Sporthotel. Herausragend waren daher auch die Leistungen der Aktiven. Weltmeisterschaften der Turner, Goldmedaillien und Nachwuchsweltmeisterschaften in vielen anderen Sportarten und – und natürlich die erfolgreichen Fußballer!

Weiterlesen »

hoyte24.de: Wir erinnern uns wieder…

Nach dem Overkill an Informationen zur neuen hoyte24.de nun noch ein vorerst letztes, kleines Update: Alte verlinkte Artikel von hoyte24.de sind nun also mit dem alten Link abrufbar. Wer den Link allerdings nicht (mehr) hat, kann den alten Beitrag dann weiterhin nicht aufrufen. Noch immer fehlt ein Archivzugriff, eine Suchfunktion wäre auch nicht schlecht. Und die vielen tollen Beiträge von hoyerswerdsche.de vermissen wir auch noch.

Insgesamt ist hoyte.24 aufgrund der großen Aktualität und der Vielzahl an Nachrichtenkurzmeldungen pro Tag eine tolle Neuerung in der Hoyerswerdschen Medienlandschaft!

Hoyerswerda: Gedächtnisverlust bei der neuen hoyte24.de!

Hoyerswerda: Gedächtnisverlust bei der neuen hoyte24.de!

Hoyerswerda: Gedächtnisverlust bei der neuen hoyte24.de!

Nun ist die neue Nachrichtenseite hoyte24.de kaum länger als 24 Stunden online und schon wird munter optimiert und herumgeschraubt. Das Impressum wurde gestern nachmittag endlich hinzugefügt. Und viele, viele kurze Artikel. Einige längere Lesestrecken waren auch dabei. Aber plötzlich zeigt sich ein Problem…

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge